Logo Ost- und Westsiedlung OST- UND WESTSIEDLUNG Stadt Salzgitter
Foto Jugendliche
STÄRKEN vor Ort
Foto Hochhaus
Der Torbogen
(Stadt-)Viertel-Lauf
12. (Stadt-)Viertel-Lauf am 16. September 2017
Weitere Infos ...
 

Fazit der 3. Förderperiode STÄRKEN vor Ort

Am 31.12.2011 endete die dritte und damit letzte Förderperiode STÄRKEN vor Ort in der Ost- und Westsiedlung. Folgende sechs Mikroprojekte zur sozialen, schulischen und beruflichen Integration von jungen Menschen und von Frauen konnten in dieser Förderperiode realisiert werden.

  • Migrantinnen helfen MigrantInnen – Ausbildung zur Alltagshelferin (Diakonisches Werk Kreisstelle Salzgitter) Mehr ...
  • Unterstützung einer dauerhaften Arbeitsmarktintegration von Alleinerziehenden (SOS Kinderdorf e.V., SOS Mütterzentrum, Salzgitter-Mehrgenerationenhaus) Mehr ...
  • Begegnung => Dialog => Integration = Arbeitsplatz (SOS Kinderdorf e.V., SOS Mütterzentrum, Salzgitter-Mehrgenerationenhaus) Mehr ...
  • Keine Angst vorm Computer – Migrantinnen qualifizieren sich am PC (Türkisch-Islamische Gemeinde Salzgitter-Bad e.V.) Mehr ...
  • Was geht? – Berufsorientierung für Jugendliche (Türkisch-Islamische Gemeinde Salzgitter-Bad e.V.) Mehr ...
  • Integratives Frauen-Theaterprojekt (Caritasverband Salzgitter e.V.) Mehr ...

Alle Projekte liefen erfolgreich und stießen auf großes Interesse bei den Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers.

Einige Zahlen zu den Teilnehmenden:

Insgesamt wurden in der 3. Förderperiode 144 Menschen erreicht. Unter den Teilnehmenden waren 104 Mädchen/Frauen und 40 Jungen/junge Männer. 72 der Mädchen/Frauen waren Berufsersteinsteigerinnen und 32 Wiedereinsteigerinnen; 20 Personen waren langzeitarbeitslos; 90 Teilnehmende waren unter 25 Jahre alt; 127 hatten einen Migrationshintergrund. Lediglich 8 Frauen oder Jugendliche brachen die Teilnahme an einem Projekt vorzeitig ab.

Einige Zahlen zu den Erfolgen:

8 Teilnehmerinnen konnten im Rahmen des Mikroprojektes in weiterführende Maßnahmen (z.B. berufsbildende und berufsvorbereitende Maßnahmen) vermittelt werden; 2 nahmen ein Praktikum auf.

Eine Teilnehmerin erhielt durch die Projektteilnahme einen Ausbildungsplatz, 6 der Teilnehmerinnen erlangten eine Beschäftigung (sogenannter 1. oder 2. Arbeitsmarkt, Selbstständigkeit).

14 Teilnehmerinnen nahmen eine Beschäftigung im sogenannten „3.Sektor“ (z.B. ehrenamtliche Tätigkeit) auf.

Die wichtigsten Ergebnisse der 3. Förderperiode:

Das Programm STÄRKEN vor Ort in der Ost- und Westsiedlung wurde auch in der 3. Förderperiode durch die Zusammenarbeit von Lokaler Koordinierungsstelle, Begleitausschuss und dem Lokalen Netzwerk der Akteure erfolgreich umgesetzt und weiterentwickelt.

Die Präsentation der Mikroprojekte bei der Abschlussveranstaltung des Programms STÄRKEN vor Ort am 01.12.11 illustrierte die gelungene Vernetzung von Akteuren mit unterschiedlichen soziokulturellen Hintergründen.

STÄRKEN vor Ort verbesserte die soziale Infrastruktur und förderte nachhaltig das ehrenamtliche Engagement im Quartier.

Die Zielgruppen konnten durch die Mikroprojekte erfolgreich aktiviert und in ihrer Handlungsfähigkeit gestärkt werden. Hemmnisse beim Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt wurden verringert.

Die positiven Impulse, die STÄRKEN vor Ort in das Quartier gebracht hat, müssen nach Ende des Programms durch Folgeprogramme fortgeführt werden. Es bedarf weiterer niedrigschwelliger, lebensweltorientierter Maßnahmen für die Zielgruppen.

Mikroprojekte der Förderperiode 2011

In der Förderperiode 2011 werden derzeit sechs Projekte realisiert:

Migrantinnen helfen MigrantInnen – Ausbildung zur Alltagshelferin

Frauen mit Migrationshintergrund werden zur Alltagshelferin qualifiziert und bieten im Rahmen der Nachbarschaftshilfe Unterstützung in Migrantenhaushalten an.

Lokale Koordinierungsstelle: Stadt Salzgitter, Referat Stadtumbau und Soziale Stadt

Mikroprojektträger: Diakonisches Werk Kreisstelle Salzgitter

Unterstützung einer dauerhaften Arbeitsmarktintegration von Alleinerziehenden

Alleinerziehende erhalten Hilfestellung und aktive Begleitung beim Einstieg oder Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt sowie bei der Vereinbarkeit von Alltag und Berufsleben.

Lokale Koordinierungsstelle: Stadt Salzgitter, Referat Stadtumbau und Soziale Stadt

Mikroprojektträger: SOS Kinderdorf e.V., SOS Mütterzentrum Mehrgenerationenhaus Salzgitter

Begegnung => Dialog => Integration = Arbeitsplatz

Frauen mit Migrationshintergrund werden durch offene Begegnungen und individuelle Förderung in ihrer sozialen und beruflichen Integration gefördert.

Lokale Koordinierungsstelle: Stadt Salzgitter, Referat Stadtumbau und Soziale Stadt

Mikroprojektträger: SOS Kinderdorf e.V., SOS Mütterzentrum Mehrgenerationenhaus Salzgitter

Keine Angst vorm Computer – Migrantinnen qualifizieren sich am PC

Migrantinnen eigenen sich Grundkenntnisse am PC an und lernen den PC im Alltagsleben zu nutzen.

Lokale Koordinierungsstelle: Stadt Salzgitter, Referat Stadtumbau und Soziale Stadt

Mikroprojektträger: Türkisch-Islamische Gemeinde Salzgitter-Bad e.V.

Was geht? – Berufsorientierung für Jugendliche

Jugendliche mit Migrationshintergrund im Übergang Schule zum Beruf lernen verschiedene Berufsfelder kennen.

Lokale Koordinierungsstelle: Stadt Salzgitter, Referat Stadtumbau und Soziale Stadt

Mikroprojektträger: Türkisch-Islamische Gemeinde Salzgitter-Bad e.V.

Integratives Frauen-Theaterprojekt

Frauen mit und ohne Migrationshintergrund planen und realisieren gemeinsam ein Theaterstück.

Lokale Koordinierungsstelle: Stadt Salzgitter, Referat Stadtumbau und Soziale Stadt

Mikroprojektträger: Caritasverband Salzgitter e.V.

Nach oben ...

 
 

STÄRKEN vor Ort

Gefördert von:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Europäischer Sozialfonds für Deutschland

Europäische Union

 

| © 2005 - 2017 Stadt Salzgitter | Impressum |